Meinungsmacht

meinungsmachtMeinungsmacht bietet spannende Einsichten in die Netzwerke, die zwischen Journalisten und den Eliten aus Politik und Wirtschaft bestehen und Erkenntnisse, wie diese die journalistischen Produkte beeinflussen, aus denen wir uns in der Regel informieren. Während sich Journalisten gerne als unabhängige vierte Macht im Staat darstellen, vermittelt dieses Buch eine ganz andere Sicht der Dinge. Journalismus ist nicht unabhängig, sondern über diveres Abhängigkeiten bis hin zu persönlichen Verbndungen der Akteure untereinander in das Kartell der Macht eingebunden. Ja, auch keine neue Erkenntnis, aber in der Dissertation von Uwe Krüger findet man es schwarz auf weiss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s