Rundtour nach Mieres

Strasse nach PujarnolWir fahren ja so oft Rad, dass es sich nicht mehr lohnt, jede Tour einzeln zu beschreiben. Aber diese ist doch besonders. Toni spricht immer wieder davon, dass wir eines Tages den Rocacorba bezwingen werden. Das wird zwar noch ein wenig dauern, aber immerhin machen wir uns schon mal auf Weg in Richtung dahin.

Der Weg führt zunächst auf der Strasse hinauf nach Pujarnol, einem inzwischen fast verlassenen Weiler mit einer Kirche und einem Friedhof. Würde man der Strasse weiter folgen, begännen hier die Strapazen des Aufstegs zum Rocacorba. Wir aber biegen rechts ab auf einen Feldweg, der nach Sant  Miquel de Campmajor führt. Bevor wir dort hingelangen, biegen wir an einer Kreuzung links nach Falgons ab. Es geht steil hoch, bis wir zur Kirche von Falgons gelangen. Dort über einen weiteren Hügel nach Mieres.

Von Mieres auf der Strasse nach Sant  Miquel de Campmajor, wo wir einen Kaffee nehmen. Danach über die Strasse Richtung Banyoles, Kurz vor dem Ortseingang noch mal links auf einen SingleTrail, der uns hinab zum See führt.

der Tourtrack findet sich bei GPS Tour.

Advertisements

Wieder über Serinyà nach Esponellà

Blick vom CastellNormalerweise fahren wir zum Pla de Martis immer durch den Wald hoch, dieses Mal in umgekehrter Richtung. Schön, das mal erleben zu dürfen, die Steigung, die man sich sonst immer hochquält, runter zu sausen. Dabei nicht dran denken, dass doch wieder hoch muss. Hier liegt zwischen jedem Dorf ein Berg. Auf der Rückfahrt am Castell von Esponellà vorbei. Imposant.

Tour über Serinyà nach Esponellà

Sant Miquel SesvinyesDer gestrige Tag war ja nicht so erfolgreich. Die Rhein Neckar Löwen verlieren in Hamburg das Pokalhalbfinale und Barcelona verspielt in Granada wohl die Meisterschaft. Aber heute morgen sieht alles wieder ganz anders aus. Strahlender Himmel, als wir zu unserer Tour nach Serinyà aufbrechen. Zunächst nach Sant Miquel Sesvinyes,  einer kleinen Kapelle im Wald, von dort ins Sindicat nach Serinyà und nach einem Kaffee und einem Croissant weiter Richtung Esponellà. Kurz davor biegen wir ab zum Pla de Martis hoch und dann über Centenys und Melianta nach Banyoles zurück. Die meisten Wege schon bekannt, aber dennoch, wunderschön.

Eine kleine Tour nach Falgons

Auf der TourTour Nummer sechs führt uns nach Falgons. Diesmal bis auf kleines Stück, alles Landstrasse. Erstmal nach Sant Miquel de Campmajor, von dort nach Falgons und den Weg genauso wieder zurück. Besonders die 5 km von Sant Miquel nach Falgons fordern mich. Auf halber Höhe gibt es eine Abzweigung Richtung Pujarnol und Rocacorba. Die steht mir irgendwann auch noch bevor.

Dafür kann man es auf dem Rückweg richtig laufen lassen. Ein zwei kurze Steigungen, sonst muss mn nur schauen, dass man sich nicht verbremst. Auch mal schön