Krise und Kapitalismus (II) Der Gewinn hat als Steuerungsgrösse ausgedient

Interessante Ansichten äussert Fredmund Malik in einem Interview im Handelsblatt mit der Überschrift Der Gewinn hat als Steuerungsgrösse ausgedient.

Wir stehen mitten in einer der geschichtlich größten Umwandlungen von Wirtschaft und Gesellschaft, an deren Ende eine neue Demokratie stehen wird. Es ist der Übergang von einer Alten Welt zu einer Neuen Welt. Das geht nicht reibungslos. Die Krise sind die Geburtswehen der Neuen Welt. Im Zuge dieser Transformation wird sich weltweit fast alles ändern, was Menschen tun, wie sie es tun und warum sie es tun, und auch ihr Verständnis wer sie sind. Es entstehen neue Gesellschaftsstrukturen, neue Machtverhältnisse, ein neues Wirtschaften und neue Arbeits- und Lebensformen.

Malik sieht die Lösung in einer neuen ökonomischenDenkweise, die sich an den Prinzipien der Natur orientiert und in einem neuen Funktionieren der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Organisationsformen. 

Die Instrumente sind da,  jetzt muss sie nur noch jemand anwenden.

Advertisements

Führen, Leisten, Leben: Wirksames Management für eine neue Zeit

Ein Buch, das ich praktisch einmal im Jahr lese ist Führen, Leisten, Leben: Wirksames Management für eine neue Zeit von Fredmund Malik. Malik bringt so ziemlich alles auf den Punkt, was ich über Management denke. Gut strukturiert ist es ein unverzichtbares Buch für jeden, der mit Management zu tun hat. Dieses und Getting things done von David Allen sind die beiden Bücher, die meine berufliche Entwicklung am stärksten beeinflusst haben.