Entrevistas a Santiago Carrillo

entrevistasMit diesen Buch macht man eine kleine Tour durch die Spanische Gegenwartsgeschichte seit dem Ende der Franco Diktatur. Die El Pais hat im Laufe der Zeit immer wieder Santiago Carrillo interviewt, der ohne Zweifel einer der wichtigsten spanischen Persönlichkeiten dieser Epoche war. Viele Dinge sind zeitbezogen, aber andere haben heute noch Erkenntniswert. Macht Lust, weiter zu forschen.

Advertisements

Santiago Carrillo

Das 20. Jahrhundert neigt sich dem Ende  zu. Im Alter von 97 Jahren starb heute Santiago Carrillo, der ehemalige Generalsekretär der Kommunistischen Partei Spaniens und meiner Meinung nach einer der wichtigen Persönlichkeiten dieses Jahrhunderts. Zeitlebens umstritten wegen seiner Rolle in der Kommunistischen Bewegung und im Spanischen Widerstand gegen Franco ist seine Rolle in der Transición nicht hoch genug einzuschätzen. Beeindruckend sein Verhalten während des Staatsstreichs am 23, Februar 1981, als er als einer der Wenigen sich nicht den Anweisungen der Putschisten im Parlament beugteHier die Würdigung seiner Leistung durch das Spanische Parlament.

Memorias

Memorias von Santiago Carrillo, dem ehemaligen Generalsekretär der Spanischen Kommunistischen Partei PCE. Über 800 Seiten auf Spanisch, aber der Mann hatte auch ein Leben. Drei Teile hat das Buch. Der Bürgerkrieg und die Zeit davor, die Franco-Ära und die Jahre der Transicíon, des Übergangs zur Demokratie. Carrillo erzählt wenig Privates, aber dafür viel über Zeitgenossen, die damals im Licht der Öffentlichkeit standen und seine Einschätzungen über sie. Sparsam bleibt er in der Berichterstattung über den Widerstand in Spanien selbst während der Diktatur und auch über die innerparteilichen Kämpfe um das Konzept des Eurokommunismus. Na ja, das findet sich dann in einem anderen Buch.